Unsichtbar und doch existent

Nichts zu sehen?

Nichts

Es ist nicht Nichts,

wenn da nichts ist.

*

Nur weil uns die entsprechenden Wahrnehmungskanäle fehlen, bedeutet es noch lange nicht, dass nur das existiert, was wir mit unseren physischen Augen sehen, Ohren hören, Händen berühren, Nasen riechen und Zungen schmecken können. Ob es technische Geräte dafür gibt, um etwas davon aufzuzeichnen, oder nicht, es existiert so viel mehr als unser Alltags-Bewusstsein derzeit zu fassen vermag.

All das ist kein Kriterium für tatsächliche Existenz.

Mag sein, dass obige Überprüfungsmöglichkeiten für die 3D Welt gelten. Doch schon längst funken höhere Dimensionen herein und hat die Erde ihren Wandel hin zu 5D angetreten. Wenn die Wissenschaft auch hinterherhinkt, der Veränderung ist das egal.

Sie vollzieht sich so leise, zwischen all dem Chaos, was sich so laut in den Vordergrund geschoben hat.

Nichts ist so wirkungsvoll wie eine Frequenzerhöhung, die dichte Strukturen umspült und auflöst. Einfach so – mit Leichtigkeit.

(Willst Du es mal bei einer Chakren- und Energiekörperreinigung erleben?)

Je dankbarer, entspannter und präsenter wir im Augenblick sind, umso mehr fährt unsere Schwingung nach oben. Vielleicht hast Du eine Wahrnehmung dieser beglückenden Vibration, oder auch nicht.

*

Es geschieht!

Wer kann dieses große planetare und kosmische Ereignis schon verhindern?

Es ist vorgesehen und wir sind darin Statisten oder Mitschöpfer – je nach Bewusstsein.

*

Wir haben die Wahl.

Wir haben die FREIE Wahl!

Wir entscheiden mit, ob wir uns für eine neue Dimension öffnen, oder nicht.

Können wir unser bisheriges Weltbild loslassen und das einladen, was sich uns als neue Größe offenbaren möchte?

*

Wir setzen die Absicht und ES kommt uns entgegen und nimmt uns mit.

Vielleicht anders, als wir ES erwartet haben. Bleiben wir offen dafür und erlauben wir, dass ES uns, jenseits des alten Verstandesfilters, als neue Wirklichkeit berührt.

Der Himmel weitet sich in uns und durch uns in die Welt.

An der Freude und der Glückseligkeit, die er in uns erweckt, erkennen wir ihn.

*

Das Erwachen

ist ein wunderbares, individuelles, intimes Rendez-vous mit dem Leben.

Genießen wir es.

Nehmen wir auch die Zeiten an, in denen der Prozess uns das Schattenmaterial ins Bewusstsein liefert. All das will in die Liebe.

*

S T I L L E

*

Was wir nicht mit unseren 5 Sinnen erfahren können

ist Teil des Neuen,

für das uns zunehmend

entsprechende Wahrnehmungskanäle

bereit gestellt werden,

damit wir eine andere Wahrheit

und Wirklichkeit

erkennen können.

*

Sie war immer da und wird immer da sein,

und zur gegebenen Zeit,

entdecken wir sie wieder.

* * *

Kennst Du solche Erfahrungen bereits in Deinem Leben?

Haben sie Dein Leben berührt, verändert?

Advertisements