Sanftmut

Sanftmut

Sanftmut blickt mich aus deinen Augen an.

Wie du mir,

– der Fremden –

erlaubst,

dass ich dir nahe komme,

öffnet mein Herz.

*

Meine Hände auf deinem warmen Fell,

fühlen deine Lebenskraft.

*

Ich streichle dich,

genieße die Berührung

deines riesigen Leibes

und schenke dir dabei

so viel Liebe,

wie ich kann.

*

Es ist keine Einbahnstraße!

*

Dein Echo

ist natürlich,

einfach,

in deiner Entspannung enthalten.

*

Scheint es nur mir so,

dass du heller leuchtest,

im Sonnenlicht?

im Licht

*

Meine Freude

hat unsere intime, wortlose Begegnung

jedenfalls erstrahlen lassen.

***

In Dankbarkeit,

der alten Pferdedame Arabeske gewidmet!

8 Gedanken zu “Sanftmut

  1. So oft sind es bei mir die Pferde (nicht meine eigenen) die mich mit ihrer Neugier, dem aufmerksamen Blick und vor allem durch das Vertrauen, dass sie mir gegenüber haben, zur Ruhe kommen lassen. Ja, auch manchmal tröstend entgegenkommen, wenn es mal nicht so gut geht. Glück empfinden lassen.
    Ich habe das große Glück, mit Ihnen – und für sie- arbeiten zu dürfen. Dort bin ich, wie ich bin – und anscheindend gut genug so. 🙂
    Ich kann Deine Gefühle und Dankbarkeit so gut nachempfinden. Es ist etwas Schönes, wenn Geben und Nehmen im Einklang ist.

    Liken

    • Liebe Paula,
      manchmal glaube ich, dass Tiere ihrer Seele näher sind als Menschen. Jedenfalls tragen sie keine Masken, leben ihre Gefühle echt und können dich in ihren Frieden mit hineinnehmen, wenn sie sich dort wohl fühlen, wo sie leben. Wie schön, dass dein Leben von Pferden bereichert wird! … und dass du ihnen deine Zuwendung schenkst. Auch ein müdes Herz kann das und dann ist es ein besonders kostbarer Schatz. Genießt euer gemeinsames Glück!
      „Herzlich willkommen auf meinem Blog!“ atme ich dir sanft und liebevoll hinüber.
      Heidrun

      Liken

      • Liebe Heidrun,
        Ja, in manchen sind Pferde (oder Tiere allgemein) doch ein Vorbild, weil sie „echt“ sind.
        Wie Du schreibst, tragen sie keine Masken und haben auch mal einen schlechten Tag. Doch das zeigen sie dann ganz deutlich und meistens kann man das dann wieder gut machen durch ein wenig Zuwendung. Oder auch, bei Anderen, sie einfach einen Tag in Ruhe lassen. Eigentlich ein tolles Vorbild zum Leben. 🙂

        Die Pferde bereichern mein Leben ungemein. Dort arbeiten zu dürfen ist deutlich die beste Veränderung in dem letzten Jahr gewesen und gibt mir sehr viel Kraft.

        Das für mich schönste Erlebnis war, als ich auf die Weide ging und die Pferde liegen blieben, sich sogar streicheln ließen. Was für ein Vertrauensbeweis! Ich war so unglaublich glücklich – und ja, auch ein wenig stolz, angenommen worden zu sein. 😉

        Ich weiß nicht, wieviel Du mit Pferden zu tun hast, aber das Glücksgefühl würde ich Dir auch wünschen, es gubt soviel.

        Paula

        Liken

      • Liebe Paula,
        danke für die kleinen Episoden aus deinem Leben mit Pferden!!
        Ich habe „nur“ gelegentlichen Besuchskontakt bei einer Freundin. Doch wie dir mein Beitrag gezeigt hat, können solche Momente von Glück durchdrungen sein.
        Einen wunder-baren Sommer-Sonntag wünscht dir
        Heidrun

        Liken

    • Liebe MarINa,
      du weißt ja, dass es nicht viel mehr als ein offenes Herz und unsere wache Präsenz braucht, damit aus einem Begegnungsmoment (mit einem Menschen, Tieren und Pflanzen, oder Wesen der geistigen Welt) ein Fest wird. d.h. jederzeit steht uns das zur Verfügung, auch wenn wir manchmal die Türe dazu nicht finden. Möge dieser Beitrag ein „Türöffner“ sein.
      Liebevolle Herzensgrüße fließen sanft zu dir
      und allen, die das lesen.
      Heidrun RegINa (hihi, hab ich gerade entdeckt, dass es da eine Parallele gibt 😉 )

      Gefällt 2 Personen

      • Liebe Heidrun RegINa 🙂
        hab Dank für deine sanft fließenden Herzensgrüße, die gerade bei mir angekommen sind.
        schön, dass wir da eine Parallele im IN haben.

        Bei mir entstand es daraus, dass mein inneres Kind den Namen INA trägt. Und sie ist schließlich IN mir. So erINnert mich die Schreibweise meines Namens immer auch gleich an mein INnnere Kind IN mir -:) .

        Von ❤ zu ❤ grüßt dich MarINa

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s