Materie dematerialisieren

Schaubild

Aus dem Buch „Werde übernatürlich“ von Dr. Joe Dispenza (Neurowissenschaftler):

„Materie hat eine sehr hohe Dichte und schwingt deshalb mit der niedrigsten Frequenz im Universum. Wie man in obiger Abbildung sehen kann, dematerialisiert Materie, wenn die Frequenz erhöht und damit schneller wird und wird zu Energie. An einem Punkt direkt jenseits des sichtbaren Lichtspektrums – oberhalb des Reiches der Dualität und Polarität – wird jegliche Information über Materie in einheitlichere Energie umgewandelt, die mit zunehmender Frequenz immer ordentlicher und kohärenter wird. Auf dieser Frequenz- und Energieebene vereinen sich Dualität und Polarität und werden eins. Das nennen wir LIEBE oder auch GANZHEIT, denn es gibt dann keine Trennung und Aufspaltung mehr. Positives und Negatives kommen zusammen, Männliches und Weibliches vereinen sich, Vergangenheit und Zukunft verschmelzen miteinander. Gut und Schlecht gibt es nicht mehr. Richtig und Falsch haben keine Bedeutung mehr, und Gegensätze werden eins.

Je weiter Sie sich von der Materie und dem Getrenntsein entfernen, desto mehr Ganzheit, Ordnung und Liebe erleben Sie. Die Ordnung dieser kohärenten Energie ist Träger von Informationen, die immer mehr zu Liebe werden. Würde Materie noch mehr beschleunigt, würde sie irgendwann auf einer so hohen und schnellen Frequenz schwingen, dass sie eine gerade Linie wäre, in der unendliche Frequenzen und damit auch unendliche Möglichkeiten existieren. Das ist das Nullpunktfeld bzw. der Punkt quantenhafter Singularität – ein allgegenwärtiges Informationsfeld, das als Energie und Frequenz existiert und jeglicher Realität von einem einzigen Punkt aus durch sein Beobachten Ordnung verleiht.

Wir können dieses Feld den GEIST GOTTES, EINHEITSBEWUSSTSEIN, ENERGIE DER QUELLE nennen – oder was auch immer für Sie passt – um das selbstorganisierende Prinzip des Universums zu definieren. An diesem Ort existieren alle Möglichkeiten bzw. Potenziale als Gedanke – die höchste Quelle einer liebenden Intelligenz und einer intelligenten Liebe, die die gesamte physische Realität durch ihre Beobachtung in eine Form bringt. Deshalb gilt:

  • Je höher unsere Frequenz, desto höher ist unsere Energie.
  • Je höher die Energie, zu desto höheren Informationen haben wir Zugang.
  • Je höher die Informationen, desto höher ist das Bewusstsein.
  • Je höher das Bewusstsein, desto höher ist das Gewahrsein.
  • Je höher das Gewahrsein, desto höher ist der Geist.
  • Je höher der Geist, desto besser können wir Einfluss auf Materie nehmen.“

*

Mein Fazit:

Ich finde es sehr interessant, dass die Wissenschaft inzwischen auch zu Schlussfolgerungen kommt, wie ich sie bisher nur im spirituellen Kontext gehört habe:

Wir haben demnach 2 Schöpfungsrichtungen:

Aus der Materie in die Liebe = Dematerialisieren

Aus der Liebe in die Materie = Materialisieren

*

Ohne Liebe geht es nicht! 😉

Es lohnt sich also, der Liebe (als Urgrund allen SEINS) in sich selbst zu begegnen.

*

Habt einen WUNDERschönen Sonntag!

*

S T I L L E

* * *

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s