Wir sind Liebe

 

Herz-basiert Leben

„Ihr Lieben,

Aktuell hören wir fast nur noch von Corona und so viele unserer Gedanken sind ständig mit diesem Thema beschäftigt.

Aber eigentlich geht es um viel mehr als um Corona und alles, was damit zu tun hat.

Die Erde ist mitten in ihrem Prozess der Schwingungserhöhung. Diese Transformation betrifft nicht nur die Erde, sondern auch andere Planeten und das ganze Universum.

Dieser Prozess ist nicht aufzuhalten.

Auch die Menschheit ist mitten in diesem Prozess. Es geht jetzt darum, dass diejenigen Seelen, die das möchten, ebenfalls diese Schwingungserhöhung vollziehen können. Das bedeutet, es geht hin zu mehr Liebe.

Es gibt Kräfte, ich nenne sie ja auch «das Unlicht», die versuchen, mittels Angst und Leid die Schwingung der Menschheit möglichst tief zu halten. Dies geschieht zum Beispiel mit Kriegen, aber auch das ganze momentane Geschehen, was mit Corona und den ganzen Massnahmen, die durchgeführt werden oder noch geplant sind, verursachen unglaublich viel Leid und Verzweiflung.

Der Entscheid der Erde ist klar: Liebe.

Doch nur weil sich die Erde entschieden hat, heisst das nicht, dass auch alle Menschen sich entschieden haben. Genau das können wir jetzt tun. Und wenn wir uns schon entschieden haben, dass wir in Richtung Liebe wollen, dann sollten wir auch danach handeln.

Wir möchten eine heile Welt,

in der man sich gegenseitig respektiert und in der Harmonie herrscht. Das ist der Wunsch, den wir haben. All die Menschen, die gerade aktiv handeln, um Menschen über Wahrheiten aufzuklären, die vielen von uns bis jetzt verborgen blieben; alle, die „nur“ bei sich zu Hause sind und sich überlegen müssen, wie sie die nächsten Monate überleben; alle, denen es verhältnismäßig gut geht und die positive Gedanken ins Feld schicken und auch diejenigen, die Mahnwachen halten, sie alle wollen im Kern das Gleiche: Eine heile Welt.

Diese heile Welt kann nur entstehen, wenn wir uns für die Liebe entscheiden und mit diesem Liebesgedanken die Dinge tun, die sich für uns aktuell richtig anfühlen.

Wir brauchen die Entscheidung von jedem einzelnen für Liebe – weil Liebe ist die Energie, die unsere Welt wieder in Harmonie bringt.

Es ist gerade jetzt so wichtig, diese Entscheidung für die Liebe ganz bewusst zu treffen, manchmal vielleicht sogar mehrmals am Tag, immer und immer wieder. Und jedes Mal senden wir diesen Impuls aus.

Eigentlich sollten wir uns auch nicht wundern, wenn wir feststellen, dass auch unsere sogenannte Demokratie, die wir z. B. im deutschsprachigen Raum haben, nicht wirklich am Menschenwohl, sondern an Kontrolle, Überwachung etc. interessiert ist. Jedes politische System, egal ob es «Demokratie» heißt oder einen anderen Namen trägt, das keine Liebe in sich hat, wird Menschenwohl nicht an erste Stelle setzen, sondern wird ein Spiel spielen, um die Illusion aufrechtzuerhalten, dass es um das Menschenwohl geht. Doch in Wahrheit wird es immer durchzogen sein von manipulierenden Einflüssen, denn unsere Regierungen haben weder das erste noch das letzte Wort in dem System, in dem wir leben. Denn auch Regierungen sind Befehlsempfänger von anderen Instanzen, von denen viele Menschen noch gar nicht alles wissen.

Wenn wir in Liebe das tun, von dem wir spüren, dass es richtig ist für uns, erhöht sich unsere eigene Schwingung.

Wenn wir uns bewusst für die Liebe entscheiden, bedeutet das nicht, dass wir immer automatisch einen guten Tag haben müssen. Vielleicht fühlen wir uns mal müde oder spüren, dass uns alles zu lange geht. Dann können wir versuchen, Verständnis und Nachsicht mit uns selbst zu haben. Denn es sind nicht nur die Dinge, die wir persönlich im Leben haben, die in unserem eigenen Energiefeld sind, sondern auch das Kollektiv der Menschheit wirkt auf uns ein. Gerade ist so viel Sorge, Angst und Verzweiflung im kollektiven Feld. Wir sind mit diesem kollektiven Feld verbunden.

Es ist darum wichtig, dass wir uns immer wieder Zeit für uns nehmen,

in der wir uns an unser Licht erinnern und uns fragen, ob die Anspannung, die wir vielleicht selber spüren, wirklich von uns selbst oder vom Kollektiv kommt.

Was das Unlicht nicht möchte, ist, dass möglichst viele Menschen erwachen. Je mehr Angst Menschen haben, desto mehr sind sie von ihrer Liebe abgeschnitten. Darum entsteht gerade so viel Leid.

Doch all die Menschen, die wissen, sie möchten friedlich etwas Gutes tun und die Liebe spüren, können etwas Positives ins Kollektiv setzen. So geht es einem selber gleich besser und andere Menschen haben es leichter, diesen Weg zu gehen, da schon Vorarbeit geleistet wurde.

Egal, was ihr also tut, egal, ob ihr aktiv etwas tut oder nicht- macht es mit Liebe.

Und entscheidet euch immer und immer wieder von Neuem und ganz bewusst für die Liebe.

Eure Christina“

*

Dies ist der Newsletter-Beitrag vom 14.5.2020 von Christina von Dreien.

*

S T I L L E

*

Machen wir das, was unsere innere Stimme im Herzen sagt, MIT LIEBE.

Wir SIND Liebe!

Von Herzen Heidrun Regina

* * *

Anmerkung: Der Text wurde in einem Fluss geschrieben. Ich habe mir erlaubt, einzelne Sätze als grüne Überschriften darzustellen. Der Wortlaut wurde dabei nicht verändert.

5 Gedanken zu “Wir sind Liebe

  1. Liebe Heidrun,

    stimmst du denn mit Christina überein, dass unsere Regierung in Deutschland überhaupt nicht das Wohl der Menschen im Blick hat, sondern mit den Corona-Maßnahmen ihre eigenen Ziele verfolgt?
    Liebe Grüße
    Carola

    Liken

    • Liebe Carola,

      danke für den Austausch, Dein Interesse, Deine Frage………
      Was ist Dein momentaner Standpunkt?

      Wie ich das fühle, läuft auf einer anderen Ebene, in einer anderen Dimension ein „Endzeitkampf“ zwischen Gut und Böse, Engel und Dämonen, Ego und höherem Selbst………… Das sickert in die Materie und unbewusste Menschen werden von diesen Energien gespeist und kämpfen in der Materie wie „Marionetten“ weiter. Wenn wir aufwachen und unsere Schöpferkraft erkennen, kreieren wir bewusst Lösungen zum Wohle aller.

      Die Erde hat ihre Schwingung schon erhöht, daher sind schon ganz neue Spiele möglich, die viel mehr Freude machen und kein Leid mehr erzeugen. Dafür habe ich mich entschieden.
      Wenn wir uns mehrmals täglich für die Liebe entscheiden, kommen wir in Kontakt mit den neuen Lösungen. Das befürwortet Christina. Das kann ich nur unterstreichen.

      Ich maße mir nicht an zu wissen, welcher Politiker wie weit der Liebe dient.
      Mir ist nur klar, dass der Bewusstseinszustand eines Volkes sich auch in seiner Regierung widerspiegelt.
      Wenn jetzt viele im Volk aus dem alten Spiel aufwachen, dann wirkt sich das auch auf die Regierung aus. Einzelne Regierungs-Mitglieder ändern sich, oder werden durch Bewusstere ersetzt.

      Wenn der gemeinsame Nenner, der uns alle eint, die Liebe ist,
      wenn Liebe die Basis für alle Entscheidungen und Systeme ist,
      vollzieht sich die Drehung in die Lösung, die auch schon im Feld ist – zunächst energetisch, dann auch materiell.
      Da bin ich mir ganz sicher!
      Daher finde ich den Newsletter-Beitrag von Christina sehr wichtig und habe ihn veröffentlicht.

      Ich übe mich darin neutral zu bleiben und Frieden, Liebe, Einheit zu spiegeln.
      So unterstütze ich einen Wandel in die Richtung wie ich leben möchte.

      Wenn keiner mehr den übergeordneten, energetischen Ebenen als Spielfiguren zur Verfügung steht, dann finden die „Dualitätsprinzipien“ in die Einheit, von der alles ausging und in die alles mündet.

      Ich hoffe, dass in Deinem Herzen ankommt, was ich Dir als Hoffnungszeichen sagen möchte.

      Kein Verurteilen von Einzelnen mehr, kein Gut-Böse-Spiel bringt den Ausweg…….. sondern heizt es nur noch mehr an.

      Tatsachen benennen, sich informieren, einen eigenen Standpunkt einnehmen und vertreten, eine Vision im Herzen tragen und mit Freude beleben. Die Lösung ins Feld schwingen, auch wenn sie vielleicht noch keiner benennen kann. In Einzelnen wird sie gelesen und umgesetzt. Erst die Energie erzeugen, fühlen, in die Materie schwingen…………..später wird der Verstand mitgenommen und setzt um.

      Frohes SchöpferSEIN!
      Und die Welt verwandelt sich!

      Von Herzen Heidrun Regina

      Liken

      • Ergänzung:

        Angst und Panik schwingen sehr niedrig.
        Angst und Panik zu erzeugen stammt aus einem niedrigen Bewusstsein.
        Wir erkennen also den Bewusstseinszustand eines Menschen, eines Systems, einer Regierung daran, ob sie Liebe oder Angst sät……

        Wir betten unsere Ängste in die Liebe, falls da noch welche sind.
        …. und wachen dadurch auf, gehen in die Eigenverantwortung.

        Liken

  2. Welches sollen denn diese anderen Instanzen sein, von denen viele noch gar nicht wissen, die die Regierungen kontrollieren, so dass sie nicht das letzte Wort haben?

    Liken

    • Liebe Carola,
      diese Frage solltest Du an Christina richten, die mit ihrem erweiterten, mehrdimensionalen Bewusstsein wohl so manches sieht, was „normale“ Menschen nicht erkennen. Da ich mich zu Letzteren zähle, kann ich Dir keine klare Antwort geben. Ich lade Dich jedoch ein, mit dem Herzen zu fühlen, was für Dich stimmt.
      Alles Liebe von Heidrun

      Liken

Schreibe eine Antwort zu Carola Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s