Stille Worte

1. Advent

Wo sind die Worte hin?

Da war so viel Energie, die sich in Worten ausgedrückt hat.

Jetzt genieße ich die S T I L L E .

*

Zum Adventsbeginn wurde ich gefragt, was ich mir für diese 4 Wochen wünsche:

„Mit mir in  S T I L L E zu SEIN und wahre Herzens-Begegnungen mit anderen.“

Das sind die Türen, die ich öffnen möchte.

Dort lade ich das Licht ein.

*

Die dunkle Zeit erlaubt es mir,

mich nach Innen zu wenden.

Die Geborgenheit in mir zu atmen.

In der Ruhe zu SEIN.

JETZT.

*

Ich öffne mein Herz für Dich,

nehme Dich mit hinein,

in das Wunder der Begegnung

im JETZT.

*

S T I L L E

*

Wir lächeln uns zu.

Schön dass es Dich gibt!

Es braucht dazu keine Worte………

* * *

In diesem Sinne:

Habt eine erfüllte Adventszeit

im Kontakt mit der S T I L L E,

die hinter allem ist!